Apple, Die Geschichte

Am 1. April 1976 wurde Apple von Steve Jobs, Steve Wozniak und Ronald Wayne gegründet. Das Startkapital von 1.750 US-Dollar stammte aus dem Verkauf von Jobs‘ VW-Bus und Wozniaks Hewlett-Packard-Taschenrechner. In Los Altos entwarf Steve Wozniak die ersten Computer, die er und Jobs in einer Garage zusammenbauten. 1976 entstand dort der Apple I, der für 666,66 US-Dollar in der Computerkette Byte Shop verkauft wurde. Der Werbeslogan lautete „Byte into an Apple“. Einige hundert Apple I-Exemplare wurden verkauft. Anfang 1977 wurde Apple Computer in eine Gesellschaft umgewandelt und die Partnerschaft zwischen Jobs, Wozniak und Wayne aufgelöst.

Der Apple II, der aus den Verkaufserlösen des Apple I finanziert wurde, folgte dem verhältnismäßig geringen Erfolg seines Vorgängers. Bis 1985 wurden fast zwei Millionen Exemplare verkauft und der Apple II gilt als einer der erfolgreichsten Personal Computer seiner Zeit. Der Apple I und II waren kommandozeilenorientiert, und der Apple IIgs wurde später aufgrund der Ausrichtung auf die Macintosh-Produktlinie nicht weiterentwickelt. Der Apple II war ein offenes System, das auch Fremdhardware unterstützte.

Die von Rank Xerox im Xerox PARC entwickelte grafische Benutzeroberfläche (GUI) inspirierte Apple, diese Technologie mit Lisa (1983) und dem günstigeren Macintosh (1984) auf dem PC-Markt einzuführen. Rank Xerox verpasste diese Gelegenheit.

Apple’s Betriebssysteme:
Die ersten Apple-Betriebssysteme waren kommandozeilenorientiert, wie es damals (Ende der 1970er und Anfang der 1980er) üblich war. 1983 stellte Apple mit Lisa OS eines der ersten kommerziell erhältlichen Betriebssysteme mit einer grafischen Oberfläche vor. 1984 wurde mit dem Betriebssystem des Macintosh (später „Mac OS“ genannt) das erste grafische Betriebssystem auf den Markt gebracht, das sich in großem Umfang verkaufte.

• Apple DOS
• Apple SOS
• Apple ProDOS
• Lisa OS
• GS/OS
• A/UX
• Mac OS
• Mac OS X
• Mac OS X Server
• iOS (ursprünglich iPhone OS)
• iPod OS


Beitrag veröffentlicht

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner